Über diese Seite

Es gibt im Rhein-Main-Gebiet viele interessante Geschichten rund um den Fußball, die es verdient haben, erzählt zu werden. Sei es der Platzwart eines Amateurclubs, der seit 50 Jahren die Berg- und Talfahrten seines Vereins miterlebt hat oder ein ehemaliger Spieler eines Proficlubs, der heute in den Niederungen des Amateurfußballs auf roter Erde dem runden Leder nachjagt. Solche Themen schaffen es äußerst selten in die gängigen Tageszeitungen oder Fernsehsendungen in der Region. Oft mangelt es dort schlichtweg am Platz in der gedruckten Zeitung oder an Sendeminuten in der Nachrichtensendung.

Wir nehmen uns die nötige Zeit, solche und andere interessante Geschichten sauber und objektiv zu recherchieren und sie Euch, den Lesern, möglichst multimedial und in einem langen Lesestück aufzubereiten. Dabei ist uns wichtig, dass die Artikel auf dieser Seite möglichst wenig mit reiner Ergebnisberichterstattung zu tun haben. Ein Beispiel: Wenn der FSV Mainz 05 im Derby gegen die Frankfurter Eintracht spielt, interessiert uns nicht das Ergebnis, sondern beispielsweise der Spieler, der bereits für beide Clubs auf dem Rasen stand oder das Verhältnis der beiden Fan-Gruppierungen zueinander.

„Gleiche Höhe“ – der Name dieses journalistischen Projekts soll bei uns Programm sein. „Gleiche Höhe“ bedeutet, dass wir uns im Rhein-Main-Gebiet mit den Amateurclubs genauso intensiv beschäftigen wollen, wie mit den Proficlubs aus Frankfurt, Mainz, Wiesbaden oder Darmstadt. „Gleiche Höhe“ heißt auch, dass wir mit euch, den Lesern, auf Augenhöhe, also auf gleicher Höhe, diskutieren möchten. Sprich: Ihr könnt uns jederzeit eure Anregungen zukommen lassen und uns Tipps geben, falls Ihr eine interessante Geschichte entdeckt oder zu erzählen habt. Wir nehmen euer Feedback immer ernst.